Das Antolin-Leseprogramm

Erstellt: Sonntag, 30. Oktober 2016

Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.
Aldous Huxley

Lesen und Lesefertigkeiten sind in der heutigen Zeit der Schlüssel zur Teilnahme an unserer Gesellschaft. Sie sind aber auch der Schlüssel zu den Zielen und Träumen, die man in sich trägt. Wer nicht versteht, was er liest und was es bedeutet, ist nicht fähig, dieses Wissen zu nutzen, zu übertragen oder weiterzugeben.

Das Ziel unserer Schule ist es, die Lesefertigkeit auf- und auszubauen, denn Lesen ist  mit vielen intellektuellen Fähigkeiten verbunden: Sie beeinflusst die Entwicklung des Vorstellungsvermögens, der Fantasie, der Sprach- und Ausdrucksweise und ist Grundlage für die Erfahrung, wie bereichernd und (ent)spannend Lesen sein kann. Diese Fähigkeiten und Erfahrungen zu entwickeln, zu fördern und zu schützen ist Ziel und Inhalt der Internetplattform Antolin.

Hier wählen Kinder eigenständig Bücher aus, die sie gern lesen möchten; und nach dem Lesen beantworten sie mit Hilfe von ‚Antolin’-Fragen zu dem jeweiligen Buch auf der Plattform. Auf diese Weise fördert ‚Antolin’ das sinnentnehmende Lesen und motiviert die Kinder, sich mit den Inhalten der gelesenen Werke auseinander zu setzen. Durch die Verknüpfung der Medien Buch und Internetplattform wird zudem die gleichberechtigte Auseinandersetzung mit alten und neuen Medien gefördert.

An unserer Schule wird das Antolin-Programm bereits ab Klassenstufe 3 regulär eingesetzt. Dabei haben die Kinder die Möglichkeit über eine  Bücherkiste oder den wöchentlich auf dem Schulhof zur Verfügung stehenden Bücherbus der Stadtbibliothek Bücher auszuwählen. Die Bücherkiste enthält Medien aus der Schulbibliothek, die dort am Anfang des Schuljahres altersgemäß zusammengestellt wird.