Konfliktlotsen

Erstellt: Freitag, 27. Juni 2014

Die Ausbildung
Während der Ausbildung hatten wir viel Spaß und haben gleichzeitig gelernt wie man Konflikte schlichtet. Zusammen unseren Lehrerinnen haben wir uns an acht Vormittagen getroffen. Bei diesen Treffen haben wir schrittweise gelernt, wie man sich bei einem Fall zu verhalten hat. Um das Gelernte umsetzen zu können, übten wir an Beispielfällen, die die anderen Konfliktlotsen vorspielten. Zusammen verschönerten wir auch den Konfliktlotsenraum mit einem langen Bild, das aus vielen zusammen geklebten Bildern bestand. Schon nach der Ausbildung freuten wir uns auf die Konfliktlotsenfahrt, die wir gemeinsam mit den Konfliktlotsen aus den fünften Klassen machen würden.

Unsere Arbeit
Wir Konfliktlotsen sind für alle Personen dieser Schule da. Man erkennt uns an unseren orange farbigen Schärpen, die wir stolz in den Hofpausen tragen. Oder man kommt in unsere Klassen und bittet um einen Termin. Wir sind bei jedem Fall unparteiisch und wir schlichten den Fall ohne die Lösung vorzuschlagen, dieses müssen die Konfliktparteien übernehmen. Doch leider müssne wir uns darüber „ärgern“, dass wir eine friedliche Schule haben, in der es nicht sehr viele Konflikte gibt. Wir sind dann sozusagen oft arbeitslos.

Melanie Lebreton, Moritz Machatschek und Isabeau Feidt