Auf der Suche nach dem Glück

Erstellt: Dienstag, 23. Juni 2015

Ein Theaterstück der Klasse 6.1

Zu Beginn des Schuljahres 2014/15 begann die Klasse 6.1 unter der Leitung der Religionslehrerin Frau Grossjohann und dem Klassenlehrer Herr Bühler ein Projekt zum Thema Glück. Bis zu den Weihnachtsferien wurde zum Thema  Glück auf allen Ebenen gearbeitet. Es wurde darüber nachgedacht, ob Schokolade wirklich glücklich macht, wo das Glücksgefühl in unserem Körper entsteht und vor allem, was es ist, das uns besonders glücklich macht. Schließlich war so viel Material gesammelt worden, dass es nicht mehr schwer war, daraus ein Theaterstück zu machen.

Zum Inhalt: Das auch an Körperumfang mächtige Große Glück trifft in unserer Geschichte auf das Zwergendoppel des Kleinen Glücks und die drei geraten nun in einen Streit darüber, wer die Menschen und in unserer Geschichte vor allem die fünf Freunde Fynn, Nuri, Ella, Len und Luna glücklicher machen kann. Das Große Glück drängt mit seiner beherrschenden Art das Kleine Glück brutal zur Seite und führt die fünf Freunde an Orte, die besonders großes Glück verheißen: die Spielhalle mit attraktiven Computerspielen, die Fresshalle mit Unmengen von Süßigkeiten und schließlich die Wellnessoase mit den verführerischen Glückspillen.

Wie kann das Kleine Glück da noch mithalten?

Den fünf Freunden geht es anfangs prima und ihrem ganz großen Glück scheint nichts mehr im Wege zu stehen, aber am Ende hat dann das Kleine Glück doch noch einen Pfeil im Köcher, der die Wende bringt: Liebe und Freundschaft.

Und die fünf Freunde dürfen am Ende erfahren, dass es besonders glückbringend ist, wenn man etwas Tolles zusammen macht, und so endet das Stück in einem fulminanten Tanz zum Lied „Happy“. Und es machen alle mit und alle sind am Ende happy.