Soziales Lernen

Erstellt: Mittwoch, 17. Oktober 2018

Soziales Lernen stellt für unsere Schule einen wesentlichen Bestandteil der Erziehungs- und Bildungsarbeit dar.

Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist es, den Schülerinnen und Schülern in einem guten Miteinander und einer angenehmen Lernatmosphäre Lebenskompetenzen zu vermitteln.

Wir streben die Balance zwischen Ich- und Wir-Gefühl an. Dies wird erreicht durch das Einüben von Rücksicht, Toleranz, Akzeptanz, Kooperation, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Offenheit, die Fähigkeit zuzuhören und die Entwicklung von Verständnis. Nicht zuletzt legen wir auf einen freundlichen Umgang miteinander wert. Durch Stärkung des Selbstbewusstseins, Vermittlung einer positiven Lebenseinstellung und der Akzeptanz eigener Stärken und Schwächen möchten wir eine Voraussetzung schaffen, um Soziales Lernen zu ermöglichen. Mit dem Erlernen von Kompromissfähigkeit und durch die Bereitschaft zum Verzeihen und zur Wiedergutmachung wollen wir zu einem fairen Umgangston und zu einem positiven Umgang mit Konflikten erziehen.

Der Stellenwert des Sozialen Lernens an unserer Schule wird an der Verankerung im Schulalltag sichtbar. In der sogenannten die Montagsstunde wird regelmäßig und nachhaltig an Entwicklungsfeldern des Sozialen Lernens gearbeitet. Mit dem Konfliktlotsenprogramm und der Etablierung des Klassenrates werden die Sozialkompetenzen zusätzlich gefördert. Darüber hinaus führen wir jährlich themenbezogene Präventionsprojekte in jedem Jahrgang durch.